Jakob-Muth-Schule Kusel Schule mit den Förderschwerpunkten Lernen und Sprache

Praxistag

Der „Praxistag“ ist ein Langzeitpraktikum für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 oder 9, bei dem sie die Möglichkeit erhalten, persönliche Erfahrungen sowie umfassende Kompetenzen in der realen Arbeitswelt zu erlangen.

Der „Praxistag“ untergliedert sich in eine Vorbereitungs-, Praxis- und Nachbereitungsphase.

Durchführung des Praxistags an unserer Schule


Vorbereitungsphase

In Kooperation mit externen Experten erfolgt bereits in der Schule eine intensive Vorbereitung auf das Praktikum. Diese Vorbereitungsphase beinhaltet neben verschiedenen Unterrichtsmodulen u.a. die Praktikumsplatzsuche bzw. die Bewerbung um einen Praktikumsplatz.
Indem sich die Schülerinnen und Schüler möglichst selbstständig einen Praktikumsplatz suchen, erhalten sie die Möglichkeit ein Berufsfeld zu wählen, das sie persönlich interessiert. Dabei wird die Selbstverantwortung gefördert und gleichzeitig werden praktische Erfahrungen im Hinblick auf die spätere Bewerbungsphase erworben.

Praxisphase

In der Praxisphase besuchen die SuS an einem Tag pro Woche (über den Zeitraum von einem Schulhalbjahr) den ausgewählten Betrieb. Hierbei erleben die SuS hautnah die reale Arbeitswelt. Sie bekommen einen Einblick in ihren „Wunschberuf“, erwerben praxisrelevante Fähigkeiten und Fertigkeiten und erfahren intensiviert die Relevanz von Schlüsselqualifikationen (wie Pünktlichkeit, Teamfähigkeit, Ausdauer,…). Hierbei steht die Schule im ständigen Kontakt mit den Betrieben.

Nachbereitungsphase

Nach dieser Praxisphase wird das Praktikum im gemeinsamen Austausch zwischen dem Schüler, den verantwortlichen Lehrkräften der Schule und dem Personal des Betriebes reflektiert. Somit werden Kompetenzen der Selbsteinschätzung geschult und die SuS erhalten eine professionelle Rückmeldung zum Arbeitsverhalten und zur Eignung im entsprechenden Berufsfeld. In der darauffolgenden Nachbereitung in Kooperation mit den externen Partnern werden die Erfahrungen aufgegriffen, vertieft und zur weiteren Berufsorientierung bzw. –vorbereitung genutzt.

Mit diesem Konzept wollen wir frühzeitig einen engen Bezug zur Berufswelt herstellen, um unsere Schülerinnen und Schüler beim entsprechenden Übergang nach der Schulzeit präventiv zu unterstützen und deren Chancen auf dem Lehrstellenmarkt zu verbessern.

Mit dem Aufrufen dieser Seite erklären sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.